VUKA Welt

Seit 2002 gewinnt VUCA – in seiner deutschen Variante VUKA –in der Wirtschaft an Bedeutung, wenn es um nachhaltig erfolgreiche Unternehmensführung geht. Die moderne Arbeitswelt, die VUCA-Welt, ist geprägt von folgenden Phänomenen:

• Volatility/Volatilität
Volatilität ist ein aus der Physik stammender Begriff, bedeutet „Unbeständigkeit“. Veränderungen treten überraschend schnell ein und sind schwer planbar.

• Uncertainty/Unsicherheit
Bisherige Erkenntnisse und Gesetzmäßigkeiten sind plötzlich veraltet. Prognosen ungenau oder sogar unmöglich zu erstellen. Kunden, Märkte können ohne lange Ankündigung wegbrechen, ohne dass sich vorher etwas langfristig abgezeichnet hätte. Prozesse und Abläufe sind immer weniger planbar. Die mangelnde Planbarkeit führt zu Ungewissheit, Unsicherheit und mangelnder Struktur im Unternehmen und bei Mitarbeitern.

• Complexity/Komplexität
Die digitale Transformation und die Globalisierung haben in den letzten Jahren Prozesse und Situationen z.B. auf dem Markt immer unübersichtlicher und komplizierter gemacht. Einfache Ursache-Wirkung-Zusammenhänge gibt es nur noch selten. Stattdessen hängen viele Dinge miteinander zusammen und wirken wenig verständlich und schwer zu überblicken. Vieles greift ineinander, ist vielschichtig. Um solchen Entwicklungen und Situationen zu begegnen, dürfen sie nicht nur von einer Seite betrachtet werden, vielmehr müssen mehrere Perspektiven eingenommen werden.

• Ambiguity/Ambiguität/Ambivalenz
Nichts ist mehr so, wie es scheint. Einfache Sachverhalte können oft doppel- oder sogar mehrdeutig dargestellt werden. Vieles dabei ist voller Widersprüche und Paradoxien. Es gibt keine eindeutigen Lösungen für ein bestehendes Problem.

Kontaktieren Sie mich gerne für ein erstes,
kostenfreies Orientierungs­gespräch

Katja Fritz, Elektrastraße 14a, 81925 München, Telefon: +49 171 6519558, E-Mail: development@katja-fritz.com